Musikalische in in Nidda

Schulphilosophie

Ganz gleich ob Anfänger, Fortgeschrittener, Wiedereinsteiger oder professionell Ambitionierter – in der MusikStation wird der Unterrichtsinhalt jeweils individuell auf Vorkenntnisse und Wünsche der Schülerinnen und Schüler abgestimmt. Der Unterricht ist praxisorietiert, vielseitig-medial gestaltet und immer top aktuell. Ein weiteres Ziel der MusikStation ist ein generationenübergreifendes Unterrichten von Schülern mit ähnlichem Leistungsstand, denn „Musik kennt kein Alter“.

Das pädagogische Konzept der MusikStation sieht drei Schritte vor:

  • 1. Station:

    Erlernen und Entdecken. Orientiert an Könnensstand und Interessenlage der Schüler sollen technische und theoretische Grundlagen erlernt bzw. gefestigt werden. Darüber hinaus werden die Schüler gleich zu Beginn an das Spielen zu Songs und Playalongs herangeführt, um damit ein Band-Feeling zu  vermitteln.

  • 2. Station:

    Erweiterung und Vertiefung. In dieser Phase werden vorherige Lerninhalte vertieft und begonnene Kapitel erweitert. Gleichzeitig steigt der Schwierigkeitsgrad sowohl im technischen als auch im  kreativen Bereich kontinuierlich an. Die Verwendung von Audiomaterial nimmt deutlich zu.

  • 3. Station:

    Freies Spiel und individuelle Schwerpunkte. Die Kreativität rückt mehr und mehr in den Vordergrund. Alle bisher erlernten Lerninhalte werden vernetzt und im freien Spiel angewendet. Zudem geht es darum, die musikalischen Präferenzen und Fertigkeiten des Schülers maximal  zu fördern, um  ihn mit fundiertem Know-how und  Selbstbewusstsein in seine musikalische Zukunft zu entlassen.